Nehmen Sie Kontakt auf

Bund Deutscher Nachlasspfleger (BDN) e.V.
Grevener Str. 339
48159 Münster

+49 251 / 484 1905
+49 251 / 484 1906
info@b-d-n.de

HINWEIS: Als Berufsverband beraten wir ausschließlich unsere Mitglieder. Anfragen von Verbraucher dürfen wir nicht beantworten!

 

Infomaterial bestellen

Gerne senden wir Ihnen ausführliche Informationen zu den Vorteilen einer Mitgliedschaft per Post zu. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihre Kontaktdaten.

 

Newsletter bestellen

Gerne senden wir Ihnen regelmäßig unseren E-Mail Newsletter mit Neuigkeiten rund um die Nachlasspflegschaft zu. Schicken Sie uns einfach per E-Mail Ihre Kontaktdaten.

Aktuelles

15.07.2019

NLPrax 2-2019 erschienen

Hier finden Sie ein komplettes Inhaltsverzeichnis.

Die NLPrax ist eine praxisbezogene Zeitschrift für das Nachlasswesen und liefert Spezialwissen in den Bereichen Nachlasspflegschaft, Nachlassverwaltung, Testamentsvollstreckung und Nachlassmanagement.

Im Heft 2-2019 werden u.a. folgende Themen behandelt:

  • Arbeitsrechtliche Bezüge in der Nachlasspflegschaft - Teil 1: der Erblasser als Arbeitnehmer (Dr. Torsten Schmitz)
  • Musterantrag auf Erteilung einer Stop-Loss Genehmigung zum Wertpapierverkauf (Dr. Falk Schulz)
  • Ermittlungen beim Internationalen Suchdienst (ITS), jetzt Arolsen Archives (Alice Weinlich, M.A.)
  • Aus der Rechtsprechung insbesondere:
    • BSG v. 20.2.2019 - GS 1/18 zum Rentenrückruf vom Erblasserkonto nach Kontoauflösung (mit Anm. Dr. Falk Schulz)
    • OLG Saarbrücken v. 17.12.2018 - 5 W 91/18 zur izidenten Prüfung der Vaterschaft im Erbscheinsverfahren (mit Anm. Thomas Lauk)
    • OLG Köln v. 12.12.2018 - 16 U 129/16 zur Fäligkeit der Testamentsvollstreckervergütung (mit. Anm. Dr. Falk Schulz)


04.06.2019

Qualitätszirkel (QZ 2/2019) des BDN in Fulda

Im Qualitätszirkel des BDN wurden den Teilnehmern in Fulda folgende Themen präsentiert:

  • Aktuelle Rechtsentwicklung im Nachlasspflegschaftsrecht
    (Referent: Dr. Falk Schulz, RA & FAErbR, Münster)
     
  • Ansprüche bei Tötung des Erblassers durch Verkehrsunfall
    (Referentin: Stephanie Risse, RAin & FAinStrafR, Paderborn)

Der Qualitätzirkel findet seit 2015 dreimal jährlich (Februar/Juni/November) statt und dient der regelmäßigen Fortbildung und dem Erfahrungsaustausch der bundesweit tätigen Verbandsmitglieder. Er bedrarf gesonderter Anmeldung und richtet sich ausschließlich an Mitglieder der Qualifikationsstufen:

  • Geprüfte Nachlasspfleger/innen (BDN)**
  • Zertifizierte Nachlasspfleger/innen (BDN)***


15.03.2019

12. Deutscher Nachlasspflegschaftstag in Berlin

Am 15. März 2019 wurde der zum zwölften Mal von der Hoerner Bank AG veranstaltete Nachlasspflegschaftstag in Berlin u.a. in Koopertion mit dem Bund Deutscher Nachlasspfleger (BDN) e.V. ausgerichtet. Über 300 Nachlass – und Rechtspfleger/innen aus ganz Deutschland sind der Einladung gefolgt. Hochkarätige Referenten mit Vorträgen zu aktuellen Themen rund um die nachlasspflegerische Arbeit sowie ein exklusives Abendprogramm sorgten für eine Fachtagung voller Highlights.

Einen Tagungsbericht von Alice Weinlich, M.A. - Geprüfte Nachlasspflegerin (BDN)** finden Sie im Heft 2-2019 der NLPrax auf Seite XX ff.



14.03.2019

NLPrax 1-2019 erschienen

Hier finden Sie eine Leseprobe.

Ab März 2019 erscheint die NLPrax dreimal jährlich als Mitteilungsblatt des Berufsverbandes Bund Deutscher Nachlasspfleger (BDN) e.V.

Die NLPrax ist eine praxisbezogene Zeitschrift für das Nachlasswesen und liefert Spezialwissen in den Bereichen Nachlasspflegschaft, Nachlassverwaltung, Testamentsvollstreckung und Nachlassmanagement.

Die Zeitschrift richtet sich an Nachlasspfleger, Nachlassverwalter, Testamentsvollstrecker, Nachlassrichter, Nachlassrechtspfleger, Rechtsanwälte und Notare.

Sie wird an alle Mitglieder des BDN e.V. sowie bundesweit an alle Nachlassgerichte, Oberlandesgerichte, das BayObLG, den BGH, an alle juristischen Universitätsfakultäten sowie Fachhochschulen der öffentlichen Verwaltung mit dem Studiengang "Rechtspflege" verteilt. Die Fachzeitschrift erscheint mit einer Auflage von 2.500 (Frühjahr- und Herbstausgabe) bis 2.000 Exemplaren (Sommerausgabe).



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7